Schulbezogene Jugendarbeit

Unter schulbezogener Jugendarbeit verstehen wir die Kooperation mit Schulen (aller Schulformen), bei denen die Entwicklung von Schülern*innen der Jahrgangsstufen 5-10 in verschiedenen Lebensbereichen im Vordergrund steht.
Wir bieten Bausteine zu Themen wie Selbstbehauptung, Förderung des Gemeinschaftsgefühls, Rollenfindung, Identitätsentwicklung, Suchtprävention, Anti-Mobbing, Stärkung des Selbstwertgefühls, gesellschaftliche Verantwortung, Konfliktlösungsstrategien und viele weitere Themen, orientiert an der Lebenswelt der Jugendlichen, an.

Die einzelnen Bausteine werden außerhalb der Institution Schule durchgeführt, da die Schüler*Innen außerhalb des Settings „Benotung“ größere Entfaltungsmöglichkeiten haben. Die sozialen Fertigkeiten fördern wir Mithilfe von spielerischen Programmpunkten, so dass die Schüler*Innen „nebenbei“ und ganzheitlich lernen und sich erproben können.
Die Angebote können von einer Schultaglänge bis hin zu mehreren Tagen mit Übernachtungen je nach Bedarf und Wunsch gestaltet werden.
Abhängig vom Thema und der Altersstufe bieten sich einige Themen oder Teilbereiche dazu an, genderspezifisch behandelt zu werden.