Offene Kinder- und Jugendarbeit in Zeiten der Corona-Pandemie "auf den Punkt gebracht (Video)

Hinweis

Bild von congerdesign auf Pixabay (c) Bild von congerdesign auf Pixabay
Datum:
Mi. 2. Juni 2021
Von:
Maik Vollberg

Im Rahmen des Deutschen Kinder- und Jugendhilfetages, der Mitte Mai in digitaler Form stattfand, war die AGOT NRW Ausrichterin eines Poetry Slams für junge Künstler*innen. ‚Jay Nightwind‘, Erzieher und Mitarbeiter in einem Jugendzentrum in Gelsenkirchen, hat in seinem Slam die Herausforderungen der OKJA in Zeiten der Corona-Pandemie eindrucksvoll auf den Punkt gebracht. Das Video vermittelt einen Eindruck davon, welchen Herausforderungen sich Mitarbeitende in den Einrichtungen der OKJA in den vergangenen – nun bald 1 ½ Jahren – ausgesetzt sahen und wie sie diese gemeistert haben, um für Kinder und Jugendliche ansprechbar zu bleiben.   
 
Das Anschauen lohnt sich! Anbei der link zum Video: https://www.youtube.com/watch?v=vJWnKKzB4Q8 
Wer nicht die Zeit oder Muße hat sich das komplette Video anzuschauen, die*der bekommt einen guten Eindruck beim Anschauen von Minute 4:54 bis Minute 5:54.